Famous Naked Gipsy Circus auf dem Agratamagatha Festival am St. Agatha See

Diese Galerie enthält 77 Fotos.

Das erste Festival der jungen Band, die puren „dirty lovemaking 60’s Rock’n’Roll“ spielen und gleich ein voller Erfolg Mehr auf http://www.fngc.de und auf unserer Facebook Seite, denn ein Video folgt wie immer natürlich bald

Stell dir vor es ist Weltuntergang und keiner geht hin

Apokalypse Now, der 21. Dezember 2012, Unser aller Untergang oder ein Neuanfang

Das Ende aller Tage ist da. Hallo und Herzlich Willkommen zum Weltuntergang Herzlich Willkommen..? Hm..?

Ja wo sind denn eigentlich alle??

                              Na ist schon vorbei, der Weltuntergang, weil keiner da ist?

 

Vielleicht, wie es der König von München vorgeschlagen hat, die letzte Morddrohung noch aussprechen, letzte Grüsse, Heiratsanträge, Wünsche & Verwünschungen, Aufnahmeanträge in die Hölle gestellt? Aufnahmeanträge in den Himmel sind nämlich schon alle weg.

Nicht dass am Ende morgen alles noch steht? Na eh alles auf eigene Verantwortung. Denn, ich würd das ganze Geld erst dann raus schmeissen, wenn es wirklich los geht. (Anm. der Redaktion: Welches Geld?)

cropped-tom_eingang_alikhanrs_AUSIS

Ist wenigstens im Internet noch wer da?

Hallo?…?

 

Der Weltuntergang fangt mit der Bahn an sag ich euch.

Aber das ist ein anderes Thema.

Irrglaube Weltuntergang: Am 21. Dezember 2012 sollte die Welt untergehen – jedenfalls wenn man vermeintlichen Experten oder besonders besorgten Mitmenschen glauben mag. Sie berufen sich auf die Maya, in deren Kalender stünde dies so drin. Stimmt aber nicht.

Denn das war so … Erzähl ich alles im Video

anerror_youtube

 

Zeitungen haben ja viel darüber geschrieben, z.B.:

7 Dinge, die Sie vor dem Weltuntergang tun sollten

zusammen gefasst, in der Welt. Von Martin Klemrath 

Das sag ich zu den Punkten:

1. Die klassische „Star Wars“-Trilogie (noch einmal) sehen

Ganz grosses Großes Kino. Auf jeden Fall.

Den Untergang „in einer weit, weit entfernten Galaxis…“? erleben – Besser als der bei UNS.

2. Ein richtig gutes Butterbrot essen

Butterbrot, da gabs mal einen Film, der war so richtig schlecht. Dachte schon ich geh nie mehr ins Kino.

Ne der hieß Herbstmilch, schrecklich.

Aber ja, so ne Brotzeit, ist oft das beste Essen. Vor allem wenn man etwas getan, auf den Berg vor Sonnenaufgang, so gut hat man noch nie gegessen.

Bei solch einem Anblick dürfte dann auch die Erde untergehen, so ein Gefühl hat man auf dem Gipfel. Nicht.

3. Zum Südsee-Paradies Rarotonga fliegen

Die Welt gibt den Tipp, vereinbaren Sie am besten, die Reise erst am Ende zu bezahlen.

Naja, den Reiseanbieter würd ich so oder so gern kennen.

4. Eine kleine Hauskatze kraulen

Das Schnurren von Katzen soll schneller heilen lassen.

Oder das ist einfach eine Mär aus dem Netz, denn dort liebt man Katzen ja. Katzen im Internet, gehen immer!

5. Ein Apfelbäumchen pflanzen

Hab ich schon getan. Der verwelkt grad bei Opa und Oma im Garten.

Sagt man verwelkt?

Bin trotzdem stolz drauf. Harharhar.

6. Michael Jacksons „Thriller“ von vorne bis hinten durchhören

Zombie-Tanzend dem Ende entgegen? Bei ner Weltuntergangsparty die wir schmeißen? Das könnte man jeden Tag, wenn man mal ehrlich ist.

7. Allen sagen, dass man sie lieb hat

I love you all. Hat Michael schon nix geholfen. Sollte man aber trotzdem so machen. All you need is love.

 

Das Ende des 13. Bakten, wirklich jetzt?

Heute gibt es rund sechs Millionen Maya, die leben auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko und die haben ganz andere Sorgen. Nämlich den fehlenden Regen.

Auch nun im 14. Bakten.

„Das ist ein spezieller Jahrestag der Schöpfung“, sagt David Stuart der Welt, Experte für Maya-Inschriften an der Universität von Texas

Feiern wir doch einfach diesen Tag in Zukunft als Neuanfang, der 21. Dezember, ein Tag, wo der Mensch mal zum Denken anfangt, denn der Weltuntergang ist schon längst im Gange.

Nur machen wir die Augen nicht auf.

 

Irgendwie kommt mir das ganze sogar eher etwas christlich vor. Was sagt eigentlich der Papst dazu?

Nicht? Die armen Jünger, die alle ohne einen Rat auskommen mussten. Nicht schön. Da sieht man es mal wieder. Man muss eh selber glauben. Und das tu ich, der Jesus hat doch schon für uns gebüsst.

Also ich weiss auf jeden Fall, wenn mir wer den Maya Kalender andrehenden will, dass der nix is 😉

 

Macht die Augen auf. Da draussen ist genügend Liebe, zeigt sie.

Ich wünsche Euch allen ein frohes Fest (lasst die Familien Streits mal ausfallen)

Und wer noch nicht für den Weltuntergang einkaufen war, sollte es jetzt noch schnell für die Feiertag machen.

Einen guten Rutsch. Tut euch nix und schaut nicht nur zu sondern bleibt dran, denn es geht weiter!

Bis bald, Liebe Grüsse von der Isar, Euer Tom

Einladung in den Schlachthof: ROCK TO MAKE A WISH (Noch 1 Sponsor gesucht!)

Einladung in den Schlachthof: ROCK TO MAKE A WISH Charity Konzert von Old Age Revolution am 6.6.2012 (vor dem Feiertag)

Hallo Freunde,

ich freu mich besonders auf diesen Beitrag an Euch, am 6. Juni werden Träume wahr!

Im Schlachthof München werden 5 Musiker, 1 stimmgewaltiger Chor und erstklassige Tänzer die Bühne rocken.

Jetzt den Trailer ansehen

Das ist ein wichtiger Abend für mich, die Band und nicht zuletzt die Kinder, denen dieser Abend gewidmet ist.

Denn der Reinerlös geht an Make-A-Wish. Auf der Homepage von Old Age Revolution findet man alles weitere dazu www.oldagerevolution.com

Am Abend vor dem Feiertag kommt man in den Genuss von guter Musik, einer gewaltigen einmaligen Show und dazu noch was gutes zu tun.

Hier das offizielle Poster des Events (dürft ihr gerne teilen!;)

Wir würden es begrüssen, wenn sich alle Gäste auf unserer Facebook Veranstaltung miteintragen www.facebook.com/events/351268764933949

Wir freuen uns ebenfalls über alle Berichte, Videos, TV Beiträge, Blogartikel, Tweets und Posts im Vorfeld.

Hier also wie im Titel schon angekündigt die Bitte bzw. Suche: Wir suchen ausserdem noch einen Sponsor für den Radiospot.

Wenn Du Lust hast im Radio mit deiner Firma genannt zu werden, melde Dich bitte bei mir. Wir haben ein einmaliges Angebot bekommen, das wäre zu schade, wenn das nicht zustande käme. Freu mich über jede Anfrage.

Und so sieht die Rückseite unseres Flyers aus. Schon ein geiles teil, hm?!

Termin: MITTWOCH, 06.06.2012

Ort: Münchner Schlachthof, Zenettistr. 9, 80337 München

Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.30 Uhr

Karten für das Charity Konzert gibt es unter Telefon 089 – 72 01 82 64

per Mail info@im-schlachthof.de und natürlich auch bei München Ticket

Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr zahlreich kommt. Gerne auch mit vielen Freunden, denn das wir ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergessen wird.

Bis bald Freunde, Euer Tom

(Diesmal als Conférencier der Band Old Age Revolution unterwegs;)

Kontakt für Sponsoren: Tom von der Isar  Tel. 0176-27846622  @isartom  www.facebook.com/TomVonDerIsar

eMail tom@oldagerevolution.com

How i met my Twitter und wie es mir hilft (mehr) Mensch zu sein

Manchmal möchte ich es einfach anschalten, wie einen Fernseher. Einfach berieseln lassen. Mag mir einfach wer aus Twitter vorlesen..?
Wenn man selbst aktiv mitmacht, es sich so individuell zusammen stellt, wie man es mag, dann ist es wie man so schön unter uns sagt, wie ein tolles Klassentreffen, wenn man seine Follower und Leute die man selbst liest, in Persona trifft.

Das beste Comic dazu!
20111206-170925.jpg
Gefunden bei 39punkt.de

Warum bin ich auf Twitter? Nun ja weil ich drauf bin.
Ich bin abhängig. Weil es mein vorzeitiges Elysium ist. Und das ist nicht zuviel versprochen.
Es ist eine gewisse Art Insel der Seeligen. Ein Zufluchtsort zur Eskapie.

Tage gehen dahin und ich muss nicht online sein oder meinen Status auf Facebook checken. Aber ohne mal bei Twitter rein schaun oder ein @reply (eine Antwort ähnlich einem Kommentar) zu senden ist schwer.
Warum auch, es ist eine schöne „Welt“.

Es gibt Situationen, da kommst du heim und verpasst sogar deine Lieblingssendung oder dir die Schuhe und Jacke auszuziehen und bleibst so eine Stunde direkt noch am Eingang hängen, weil du nicht weg kommst, von Twitter.

Es ist einfach so Vielschichtig.
Da ein echt guter Spruch. Dann ein Link zu einem neuen Urteil für dein gezieltes Interesse. Noch ein Spruch, ein dämlicher irgendwie, aber der war RT (nochmal von wem anders gesendet) und davor mit eigenen kurzen Worten in einen anderen Kontext gebracht. Sauwitizg. Sarkastisch wie das Leben oft. Unterhaltsam. Besser als Sex sagen manche. (Ob wir uns darum auch sehen wollen..?)
Auf jeden Fall hat es eine Macht. Alles was du tust, kann mit Twitter an Bedeutung gewinnen oder farbenfroher werden.
Kaum zu glauben? Für mich gar nicht.
Ich würde mittlerweile Geld dafür zahlen, dass ich meine Freunde nicht verlier, in der Art wohlgemerkt.

Ich red einfach gern. Das hab ich davor auch schon getan. Ich bin in den Medien tätig. Bestimmt nie ein Stubenhocker oder Langweiler gewesen.
Aber auch wenn Du gern still bist oder zuhörst, auf Twitter darfst du sein wie du bist. Und auch wenn man sich dann trifft, sei wie du bist.
Manchmal ist dieses kleine unscheinbare Tool dann sogar Psychiater. Der hilft, mehr Du zu sein.
Und ja, wir Menschen aus dem Netz treffen uns. Aber wer twittert, der trifft sich im „echten Leben“ sogar öfters noch mit anderen.

Echtes Leben. Was ein Schmu.
Dagegen stelle ich meine Twittererfahrungen. Wo ich schon so viele neue Leute kennen lernen durfte.

– Da ist zum Beispiel mein Podcast Kollege Daniel Leicher, mit dem ich meinen/unseren Audio Podcast Stammstrecke aufnehme.
Da gehen wir raus auf die einzige Stammstrecke der Welt in München und nehmen mit den Menschen hinter den Twitteraccounts ein Gespräch auf. Wie cool oder, ein 19 jähriger und ein etwas älterer 😉 die sich persönlich die echt immer wieder interessanten Leute vornehmen. Gefragt hatte Daniel mich damals übrigens über Twitter, ob wir das starten wollen. Mittlerweile haben wir fast 50 Folgen zusammen.

Michael Jäger. Ihn hab ich auch über Twitter lieben gelernt. Ich kannte ihn zwar aus seinen Serien im TV, aber so persönlich wie in seinen Blogbeiträgen (ob Micro auf Twitter oder durch einen Link dort auf seinen Blog), man kommt den Menschen einfach näher.
Und dann triffst du dich bei einem Twitterstammtisch und machst eine Show zusammen für das Radio. Und schon ist er wieder weg, auf seinem Weg zum Tatort Kommissar. Ja, echt. Weil er auch der richtige war, für meine Social Media Radioshow. Und ich bekomm noch immer alles mit. Vielleicht darf ich ja mal seine Leiche sein…

Daniel Rehn, ex-Kollege in einer Agentur (in die ich auch mehr oder weniger nur durch Twitter kam) und einer meiner dicksten Buddys im Netz. Durch ihn hab ich auch hier in die Blogparade her gefunden. Also darum schreib ich diese Zeilen diesmal nur, weil ich ihn gelesen hab.
Zwar auf Facebook, aber das hätte ich nie, wäre er mir nie als passender Zeitgeselle auf Twitter immer wieder aufgefallen. Ich ertappe mich sogar, dass ich dann deswegen Posts auf Facebook näher ansehe und klicke.

Danke auch für diesen großartigen Titel, an Anlehnung einer meiner Lieblings Sitcoms! How i met your mother 😉 Sehr geil.

– Dann gibt’s da noch Richard Gutjahr. Was soll ich sagen, ich nehm mir ungern Vorbilder aus dem echten Leben (die im Kino und in Büchern sind so viel toller;), aber er wäre einer meiner Real Life Comic Helden. Er macht alles richtig. Ist ein begeisterter Twitterer und Blogger.
Er hat ziemlich zu Beginn unserer Bekanntschaft, gleich einfach so bei einem Video-Projekt von mir mitgemacht.
Dabei ist er beim BR ein hohes wichtiges Tier und ein professioneller Moderationskollege. Aber er steht auf Twitter. Trotz seiner Nähe zum öffentlich rechtlichen ist er einer der besten Onliner. Nicht nur weil er Apple ungefähr so wie ich lobpreist.

Thomas Pfeiffer der Webevangelist. Im „normalen“ Leben wohl nie so kennen gelernt. Leider. Durch Twittertreffen ausgetauscht und irgendwie gut befunden. Sogar seine Schwägerin hat er mir vorgestellt. Eine komplette Bereicherung meines Lebens. Zur Zeit sehen wir uns grad nicht so oft. Aber durch Twitter weiss ich, das kann sich ganz schnell ändern. Vielleicht arbeiten wir morgen schon zusammen oder das nächste Bierchen in unserer Stammkneipe Niederlassung wartet schon.

Und so viele andere, teils Leute die man so nie kennen lernen würde, weil sie nicht in deinem Kulturkreis verkehren. Sogar berühmte oder sonst nicht greifbare Politiker nenn ich als meine Follower und gute Bekannte.

Klar gibt’s das auch anders. Ist halt das Leben. Es gibt auch Leute, die wären lieber Gesichtslos in der Timeline geblieben und ich hätte sie nur online lesen brauchen. Aber was wäre das echte Leben ohne persönlichen Geschmack…
Man da stecken noch so viel Erfahrungen und Austausch drin, die mindestens zur Hälfte durch Twitter kennen lernen werde. Da bin ich mir sicher.

Ich mag Twitter. Es ist ein Medium das man ausprobieren muss. Davor darf sich keiner, KEIN Mensch ein Urteil drüber bilden. Denn es hat mein Leben verändert. Verbessert. Mein echtes pures Leben.
Ein Like, ein +1 oder einfach ein Fleißbildchen. Alles verdient dieses Bei-Medium der Neuzeit. Dieser Freundes- und Freudentopf der Klaviatur des Auflebens.

Ich hab mehr Freude, mehr echte Freunde, mehr Ziele und mehr mit Menschen und Ideen zu tun.
Danke ihr Leute, die ihr Twitter zu dem
macht, was es für mich ist.

Bis bald Freunde,
euer Tom von der Isar

Adventsgeschichte neu erzählt bei BASE

20111202-023835.jpg
BASE hat mal einen coolen Adventskalender am Start.
Der Weihnachtsmann bringt lauter coole Gadgets und Stuff das ich so mag.
20111202-023946.jpg

Dafür muss man nur ne Geschichte erzählen. Einen kleinen Teil der Weihnachtsgeschichte mit neu erfinden.
Das macht echt Spaß.

Zu Gewinnen gibt’s heute eine iPad Ledertasche von BOSS. Die wird gesponsert vom Modeladen Engelhorn aus Mannem (Mannheim;)
20111202-023654.jpg

So ging’s los
“Es begab sich zu einer Zeit, dass der römische Kaiser Augustus eine Volkszählung in seinem Land durchführen wollte. Dazu rief er alle dazu auf in den Heimatort des Familienvaters zu pilgern. Auch die hochschwangere Maria und ihr Verlobter Joseph erhielten die Kunde…”
(Den zweiten Teil findet ihr auf der Website von BASE)

Meine Fortsetzung der BASE Weihnachtsgeschichte Teil 3:

Da Josef mit dem Zensus seine Probleme hatte, fand er auch gar nicht gut, dass Maria aus lauter Stolz ihren Mutterpass auf der eigenen Facebook Fanpage des XXXL Nazareth Möbel postete.
Das ständige nachsehen ob neue Likes da sind, hielt sie wenigstens vom Zicken ab.

Das Lutea Navi sagte andauernd was von einem seltsamen Stern, der aber gar nicht zu sehen war. Josef nahm sich vor, nichts mehr auf eBetlebay zu bestellen.

Als sie endlich doch in Betlehem ankamen wartete schon die nächste Überraschung auf sie. Ein herzloser Hotelier hatte nur noch einen Stall frei.
Da ärgerte Josef sich natürlich, dass er sein Akkuladegerät vergessen hatte, denn ohne die neue Checkin App auf seinem iFishPhone, konnte er nicht nach alternativen suchen.

3 Stichwörter, knapp 10 Sätze und ein wenig Weihnachtslektüre später bin ich nun auf die Fortsetzung gespannt!

Hoffe mein Teil gefallt euch!
Bis bald Freunde,
euer Tom von der Isar

Meinen Videoblog für mehr Unterhaltung ansehen

Mein Videotagebuch

Liebes iPhone, liebes Tagebuch…
Ich geh mit meinem iPhone überall hin. Dass ihr auch was davon habt, film ich das ganze und stell es in meinem Lifecast auf YouTube online.
20111005-131509.jpg

Hier seht ihr alles von hier aus München, entlang der Isar was ich so Treib aber immer auch wieder meine Erlebnisse aus der ganzen Welt.

Zum Beispiel meine Reihe
Tom tut’s
Action, Sport & Fun mit der richtigen Brise Spass, meinem ganz persönlichem Charme.

20111005-131637.jpg
Schaut selbst rein!
Bis bald Freunde

Euer Tom von der Isar
@isartom

Und da war er wieder, ein kleiner Kettenbrief, der mir Liebesglück verspricht, wenn…

Man kennt das ja, man sitzt gemütlich in seinem Social Network seiner Wahl und trollt herrum. Da, auf einmal kommt das kleine Benachrichtigungszeichen: Juhu eine Neuigkeit meiner Freunde!
Es ist eine Nachricht. Oh, und noch dazu von einem vergangen Schwarm von mir. Ich glaub mich zu erinnern, die war ganz nice.
Supi, das verspricht interessant zu werden. Schauen wir mal was Sie heute also zu bieten hat:

Du wurdest heute vom Glück geküsst!!!Heute um Mitternacht wird deine wahre Liebe merken, dass sie dich liebt, es wird etwas gutes Morgen zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr passieren, egal wo! Bereite dich auf diesen Schock vor! Wenn du diese kette unterbrichst wirst du 10 Jahre Beziehungsprobleme haben! Schicke diese Kette an 15 Leute in 15 Minuten!!! Die Zeit läuft nachdem du das gelesen hast.PS: Schick sie lieber weiter…. KEIN WITZ .

Aha.
Na toll, die 10 Jahre hatte ich zuletzt schon. Und genau jetzt zickt die Internetverbindung. Kann es also nicht weiter senden. Gilt das als Ausrede? Nicht? Mist.
Und auf ein erhofftes Date mit der Dame der Mail brauch ich wohl nicht hoffen? Kann mich ja gleich mit einem Klick auf ihr Profil auf den aktuellen Stand bringen. Ne, so schön ist die doch nicht.

Muss ich wohl doch selber schaun wo ich bleib… Schöne Freunde hab ich.

P.s: Der Verfasser ist glücklich und schickt Euch keine solchen Mails.

JMStV: Bloggen immer. Lesen ab 18.

Manchmal… bin ich und mein Blog wohl ab 18. Also erst ab 18 Jahren zu lesen. Tja, fühl mich ja schon ein bisschen wie früher meine Vorbilder aus South Harlem, die Gangster Rapper mit den tollem Sticker auf ihren CD’s.

Die man dann irgendwie noch lieber angehört hat.
So stell ich mir das für meinen Blog dann auch vor. Kommet ihr Kindlein, und seht die verbotenen Früchte 😉

Um auch ein bisschen 18er Content zu bieten, hier gleich mal ein Toten Hosen Text:
Rot ist Liebe,
schwarz ist das Loch.
Auch wenn es weh tut,
rein muss er doch.
Ficken, Bumsen, Blasen,
alles auf dem Rasen.
Ficken, Bumsen, Blasen,
auf dem schönen Rasen.
Und ist der Rasen nass,
macht es auch im Stehen Spaß.

Ach das macht Spaß.
Noch ein „ficken bumsen blasen lecken“ von Robert Basic, der auf die Problematik in seinem Update genauer eingeht.
Dann geh ich mal mit einem vornehmen „so eine Scheiße“…

(Aktuelle Schulungen, Infos und Tipps beim www.WebErklaerer.de

INKARNATIONSVERTRAG

Sie können nichts falsch machen … es ist unnütz, sich darüber zu beschweren, daß Wir hier sind!

Ø Es ist hilfreich, über jeden Satz einzeln nachzudenken.

§1) Sie erhalten einen Körper. Dieser Körper ist neu und einmalig. Niemand sonst bekommt den gleichen.

§2) Sie erhalten ein Gehirn. Es kann nützlich sein, es zu benutzen.

§3) Sie erhalten ein Herz. Die besten Resultate erzielen Sie, wenn Hirn und Herz ausgewogen benutzt werden.

§4) Sie erhalten Lektionen. Niemand bekommt exakt die selben Lektionen, wie Sie oder kann sie Ihnen abnehmen.

§5) Sie können tun, was Sie wollen. Alles, was Sie anderen antun, kommt zu Ihnen zurück.

§6) Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis sie begriffen wurde. (Auch inkarnationsübergreifend)

§7) Dieser Vertrag ist für alle gleich. Es gibt keine Privilegien, auch wenn einige das behaupten. (Handschriftliche Änderungen haben keine Gültigkeit.)

§8) Sie bekommen Spiegel, um zu lernen. Viele Spiegel sehen aus wie andere Körper. Sie sind dazu da, Ihnen etwas zu zeigen, das in Ihnen ist.

§9) Wenn Ihr Körper zerstört wird oder aufhört, zu funktionieren, bekommen Sie einen neuen. (Es kann zu Wartezeiten kommen.)

§10) Der Inkarnationsvertrag läuft erst aus, wenn alle Lektionen zu einem befriedigenden Ergebnis geführt haben.

§11) Was befriedigend ist, bestimmen Sie!

Ø Nützliche Hinweise und Tipps:

* Ziel ist es nicht, beim Verlassen eines Körpers möglichst viel Geld zu haben.
* Es gibt keinen Bonus für Berühmtheit oder Beliebtheit.
* Sie müssen sich nicht an den Fehlern anderer orientieren.
* Regeln sind dazu da, überprüft zu werden.
* Behauptungen anderer über das Ziel können Ablenkungen sein.
* Sie können nichts falsch machen. Es kann höchstens länger dauern.
* Zeit ist eine Illusion!
* Sie haben Zugriff auf alle Antworten über eine spezielle Verbindung in Ihrem Herzen.
* Alles innerhalb des Schulungsraums reagiert auf Herzensausstrahlung.
* Versuche, den Schulungsraum zu beschädigen, führen zu Einschränkungen.
* Niemand kann Ihnen die Verantwortung abnehmen.
* Gewalt führt niemals zu einer Lösung.
* Es kann nützlich sein, darauf zu achten, welche Situationen sich wiederholen.
* Drogen (legale und illegale) können die Wahrnehmung der Lektionen verfälschen.
* Nur, weil alle sich auf eine Weise verhalten, muß das nicht bedeuten, daß es richtig ist.
* Es gibt selten nur eine richtige Lösung.
* Sie können einen Antrag auf Vergebung stellen.
* Es gibt keine Extraklauseln für niemanden.
* Sie werden geliebt. (Auch wenn Sie in der Bronx oder Somalia sind.) Alles andere ist Täuschung.
* Lektionen sind besondere Gelegenheiten, sich zu entwickeln und keine böse Absicht.
* Es kann riskant sein, seinen Körper anderen anzuvertrauen.
* Andere in der Entwicklung zu behindern, bringt keinen Vorteil.
* Sie bekommen (vorzugsweise während der Nachtstunden) Gelegenheit, den Körper zu verlassen.
* Erinnerungen an Erfahrungen außerhalb des Körpers werden nicht im Körper bzw. Gehirn gespeichert.
* Herumspielen an Ihrem Körper ist Ihr gutes Recht. An den Körpern anderer erfordert es deren Einwilligung.
* Abgucken ist sinnlos!
* Wer Ihnen eine Lebensversicherung anbietet, ist ein Betrüger.
* Das mutwillige Beenden einer Inkarnation führt zu viel unnützem Papierkram.
* Wissenschaftliche Gutachten und heilige Schriften dienen der Verwirrung.
* Es geht nicht darum, Erster zu sein.
* Es geht nicht darum, cool auszusehen.
* Niemand macht in Ihrer Situation eine bessere Figur als Sie.
* Sie sind nicht der Einzige, der am Sinn des Inkarnationsvertrages zweifelt.
* Da Sie diesem Vertrag zugestimmt haben, ist es unnütz, sich darüber zu beschweren, daß Sie hier sind.

(Jo Conrad, 15.3.2002)